Die Rückkehr der Regenbogen-Kriegerinnen

Die Rückkehr der Regenbogen-Kriegerinnen
Die Rückkehr der Regenbogen-Kriegerinnen

 

Wie sich bei mir die Regenbogen-Kriegerinnen bemerkbar gemacht haben

 

Erinnerst du dich daran, wovon du als Kind geträumt hast?

 

Ich träumte davon mit Vögeln zu fliegen, mit Löwen zu spielen und mit dem Schlitten rasend schnell den Abhang herunter zu rodeln. Meine allerbesten Freunde waren mein Hund Bonzo und eine alte Trauerweide, an deren Zweigen ich schaukeln konnte. Ich liebte den blühenden Löwenzahn auf der Wiese und freute mich, wenn die Samen der Pusteblumen vom Wind ein Stückchen getragen wurden, mit ihren kleinen Flugschirmen dahinschwebten und sanft irgendwo landeten. Als ich in die Schule kam verflogen meine Träume. Einer nach dem anderen schwebte sachte davon und ich landete mit beiden Füßen auf der Erde. Und doch fühlte ich in meinem Herzen eine tiefe Sehnsucht. Ich begab mich auf die Suche und als ich endlich meine indianischen Lehrer traf, führten sie mich sicher durch die dunklen Wälder meiner Seelenlandschaft. Sie lehrten mich die ursprüngliche Lebensweise und befreiten mich aus meinem engen Kokon. Ich lernte schamanisch zu reisen und meiner Intuition zu vertrauen. Nun habe ich tiefe Wurzeln in der Erde und kann gleichzeitig mit meinem goldenen Seelenvogel unsere Alltagswelt verlassen. In meinen Büchern beschreibe ich, was ich aus der unsichtbaren Wirklichkeit mitgebracht habe.  

 

mehr...